Martina Bürge, Senior Beraterin.
Kommunikatorin FH, Agenturerfahrung in den Bereichen Finanz, IT und Lifestyle, Vorstand Columni ZHAW, Engagement für Kulturkommunikation. Kocht sich ihr Freizeitmenü aus Kulturspass und Saisonsport.

Was ist eigentlich…: Dark Social?

Hinter dem Begriff Dark Social verbirgt sich nichts abgründiges sondern eine Form von Social-Media-Engagement. Man wendet sich nicht an die gesamte Öffentlichkeit, sondern grenzt ein, mit wem man reden will. Wir schauen, was sich dahinter verbirgt.  Dark Social steht für den
mehr...

Themensuche: Eine Methode in fünf Schritten

Content is king. Aber wie kommt man zu guten Themen? Die Suche kann schnell sein und Spass machen – mit einer Methode in fünf Schritten. Das Prinzip: Fokussieren. Sodass aus einem Thema viele spezifische Beiträge entstehen. Der Redaktionsplan für das laufende
mehr...

Produktivität: Drei Stolpersteine und wie man sie überwindet

Viel zu tun, verschiedene Disziplinen, grosse Erwartungen: Im Alltag ist produktives Arbeiten gefordert um alles zu bewältigen. Doch was tun, wenn nichts mehr geht? Stolpersteine lauern überall. Hier zusammengefasst sind die drei Häufigsten und die Tipps, wie man sie umgeht.  Viel
mehr...

Journalisten im Web: Daniel Puntas Bernet, Journalist und Verleger Reportagen

Seine Leser schätzen gedruckte Geschichten, er wertet das persönliche Gespräch am höchsten und Social Media nutzt er nicht. Daniel Puntas Bernet erzählt, wo Social Media trotzdem dazugehört und wie er damit umgeht.  Die Serie «Journalisten im Web» porträtiert Redaktorinnen und Redaktoren und ihren
mehr...

Darf ich das: Fragen zur Bildverwendung

Ob Blogbeitrag, Website, Newsletter oder auf einer Einladung - wie geht das mit den Bildrechten? Eine Grafik zeigt, was man sich bei der Bildverwendung überlegen muss. Sie gilt ergänzt auch für die Schweiz.  Die Idee ist schlau: ein Flussdiagramm von «the visual
mehr...

Twitter im Profil: Floskelwolke

Unter dem Label Floskelwolke werden Begriffe gesammelt, die in Nachrichtenmeldungen nichts verloren haben: Floskeln. Die Initianten geben in unserer Rubrik «Twitter im Profil» Auskunft zum im August gestarteten Projekt.  Udo Stiehl twitterte Sebastian Pertsch an - und seit dem 11. August
mehr...

Sprechen vor Publikum: Der Drei-Fragen-Check

Ein Auftritt vor Publikum ist für jeden anders: motivierend, aufregend, beängstigend. Ob grosse Konzeptpräsentation, ein Input beim wöchentlichen Meeting oder ein spontaner Auftritt - der Drei-Fragen-Check hilft schnell und effizient bei der Vorbereitung.   Der Titel im PR News Blog sprang
mehr...

Twitter: Einsatz als Lernwerkzeug

Wie kann man Twitter als Lernwerkzeug nutzen? Seit 2009 ist Twitter das «Lern Tool Nr. 1» und liegt vor Lernhelfern wie Google, Slideshare und Word. Doch wie nutzt man Twitter zum Lernen? Wir haben drei Einsatzmöglichkeiten ausgesucht und mit eigenen
mehr...

Twitter im Profil: Seraina Scherer #lesezirkel

Ein Lesezirkel auf Twitter: Im #lesezirkel mit dem Profil @tw_lesezirkel stimmt man über die Lektüre ab, liest in Etappen, twittert dazu und zieht am Schluss ein Resümée. Ein Beitrag aus unserer «Twitter im Profil»-Rubrik mit eigener Erfahrung.  Die Tweets des #lesezirkel sind mir immer wieder
mehr...

Sich besser erinnern: Fünf Tipps

Wie man sich etwas merkt, beeinflusst das Erinnern. Trotzdem ist manchmal einfach eine Idee weg - oder ein wichtiger Hinweis. Fünf Tipps helfen, sich besser zu erinnern.  Ich war in der Küche, die Packung Pasta in der Hand. Eine Ablenkung und
mehr...

Seite 4 von 10Erste...23456...Letzte