Community Communication im Profil: Cornelia Zogg, Empa

Wie funktioniert eigentlich Community Communication? In unserer Blog-Serie zeigen wir Beispiele aus der Praxis. Wir befragen Verantwortliche, wie sie mit ihrer Community sprechen, was sie herausfordert und was sie noch vorhaben.

Dieser Beitrag erscheint rund um unser Engagement im CAS Community Communication an der ZHAW (Infos und Anmeldung). Der neuartige CAS ist einzigartig in der Schweiz. Bernet_PR doziert und ist (mit der Autorin dieses Beitrages) verantwortlich für die Kursleitung. Der nächste Lehrgang startet im Januar 2018. 

Die Blog-Serie «Community Communication im Profil» gibt Einblick in den Alltag von Kommunikatoren, Content Managern, PR-Verantwortlichen und Community Managern.  Den Anfang macht Cornelia Zogg, Digital Content Manager bei der Empa. Sie zeigt, wie sie Community Communication auf den Social-Media-Kanälen umsetzt.

Wie setzt ihr Community Communication ein, was ist euer Projekt?
Wir haben mehrere Social-Media-Kanäle und sind dort aktiv. Zurzeit bauen wir unser digitales Team aus, um uns dieser Herausforderung noch besser widmen zu können. Vor allem geht es darum herauszufinden, auf welchen Kanälen wir welche Zielgruppen bedienen können. Was kommt an, was weniger, etc. Das ist einerseits Ausprobieren, andererseits auch viel Analysieren.

Was ist schwierig?
Als Forschungsinstitut betreiben wir Wissenschaftskommunikation: es geht um fast ausschliesslich komplexe wissenschaftliche Themen. Unsere Herausforderung ist, diese kanalgerecht aufzubereiten und zu vermitteln. Da sind wir zurzeit in der Anfangsphase, vor allem was Videos und digitale Inhalte betrifft. Die User haben keine Zeit, lange und komplexe Texte mit Hintergrundinfos zu lesen. Alles muss kürzer, knackiger und am besten in Videoform geliefert werden. Das ist für die Wissenschaftskommunikation eine grosse Herausforderung.

Was habt ihr bereits erreicht?
Wir haben auf allen Kanälen eine relativ gut ausgebaute Followerschaft und die Interaktionen haben in den letzten Monaten rapide zugenommen. Dies, seit wir damit angefangen haben, unser Community Communication Konzept umzusetzen und die Informationen auf den jeweiligen Kanal sprachlich und optisch anzupassen. Da haben wir innert kürzester Zeit sehr grosse Verbesserungen festgestellt.

fb seite Empa
Die Facebookseite der Empa als Beispiel für die Interaktion mit der Community.

Was habt ihr noch vor?
Zukünftig wollen wir noch stärker auf die einzelnen Kanäle zugeschnittene Informationen liefern. Bislang besteht unsere Hauptquelle aus News unserer Website. Für Social Media wurden noch keine eigenen Beiträge erstellt. Da wollen wir zukünftig mehr investieren und auch eigenen Content spezifisch für unsere Communitys aufbereiten.

Mehr zu Community Communication lernen

Bernet_PR und das Institut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM) der ZHAW arbeiten zusammen: Wir unterstützen den CAS Community Communication und haben mit Martina Bürge die Kursleitung inne. Cornelia Zogg hat den CAS 2017 absolviert.

Weiterführende Links
- Bernetblog-Beitrag «Was ist Community Communication»
- Bernetblog-Beitrag «Community Communication: Die ersten drei Schritte»
- Mehr Informationen zum CAS Community Communication der ZHAW
- Bernet_PR Checkliste Community Management

 

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>