Refind.com in der PR: Sammeln und Kuratieren

Refind.com perfektioniert es, spannende Artikel im Netz wieder zu finden. Ein Klick speichert Artikel in der eigenen – auf Wunsch öffentlichen Sammlung. So lassen sich Inhalte auch kuratieren.

Refind.com setzte bei seiner Entstehung 2016 dort an, wo Social-Bookmarking-Dienste wie delicious.com aufhören. Man sammelt spannende Inhalte im Web mit Bookmarks in der Cloud. Refind.com macht dies extrem einfach und schnell, per Browser-Erweiterung oder via App.

Die Artikel findet man auf verschiedene Arten wieder: In der eigenen Sammlung, via E-Mail-Newsletter aber auch in den Google-Resultaten. Refind.com zeigt gespeicherte Artikel, die zur Suche passen, als Google-Resultat an dritter Stelle an.

Tags und Abo: Ein Tool für Kommunikationsleute

Artikel können beliebig mit Tags versehen werden. Jeder Tag erhält einen Link, neue «Saves» des Tags können via E-Mail abonniert werden. Wir nutzen Tags aktuell zu zwei Zwecken:

  • Internes Wissensmanagement: Unter unserem Team-Tag speichern wir Artikel, die für Team und Kunden relevant sind. So pflegen wir eine laufend aktuelle Leseliste.
  • Kuratieren: Unter dem Tag #bernettrends17 haben wir in Zusammenhang mit diesem Blogpost von Anfang Jahr vertiefende Lektüre zu den Kommunikationstrends 2017 abgelegt. Ähnliches bietet sich an für Weiterbildungen oder Anlässe.

Business-Accounts?

Refind.com lässt sich mit dem Twitter-Account verknüpfen. Dann werden Tweets auf Wunsch zu Saves. Natürlich bietet sich auch der Auftritt als Marke mit eigenen (Blog-)Inhalten an. Attraktiv ist ein Account aber vor allem dann, wenn er nicht nur eigene, sondern fremde Inhalte aus dem Netz kuratiert.

Weiterführend:

Artikel unseres Team-Tags bei refind.com
Warum man Delicious lieben sollte

Bild: Setzkasten Plakatdruck von brandbook.de nach cc-by-sa 2.0

Kategorien:
Dies & Das

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>