Facebook Zahlen Schweiz: minus 5 Prozent – kann die Plattform noch wachsen?

Facebook wuchs und wuchs und wuchs – und verzeichnet im ersten Quartal 2017 erstmals rückläufige Zahlen.  Laut Facebook-AdPlanner waren im März 2017 rund 3,72 Millionen Nutzer auf der Plattform aktiv – das sind 195’000 weniger als Ende 2016. Kann Facebook auf diesem hohen Niveau überhaupt noch wachsen? 

Die Zahlen zeigen (im AdPlanner von Facebook) das Login-Verhalten der User. Die 3,72 Millionen Schweizer Nutzer waren innerhalb von 30 Tagen mindestens einmal eingeloggt. Wir erheben die Zahlen viermal jährlich mit equipe.agency und können damit einen Verlauf bis 2008 aufnehmen. Die Zahlen schwanken und haben Ausreisser, die nur schwer zu interpretieren sind. Langfristige Tendenzen sind durchaus auszumachen.

Flacht die Kurve ab oder sinkt sie gar?

Eine Abflachung der Wachstumskurve verdeutlicht sich seit 2013. Jetzt zeigt sich per Ende März erstmals gar eine rückläufige Anzahl Nutzer. Wird sich diese Tendenz halten? Hat Facebook den Zenit – auf einem sehr hohen Level – per Ende 2016 erreicht?

Stagnation oder Rücklauf quer durch die Altersgruppen

Auffallend ist, dass sich nicht etwa bei den «Jungen» (unter 30-jährig) rückläufige oder gleichbleibende Zahlen ergeben. Auch bei Älteren Nutzergruppen gibt es erstmals kein Wachstum mehr. Bei den über 50-jährigen sind es sogar 50’000 Nutzer weniger als noch vor drei Monaten.

Führen «Rocket» und andere Features wieder zu Aufschwung?

Das Niveau ist natürlich bei deutlich über 40 Prozent Nutzer-Anteil an der Bevölkerung immens hoch. Bleibt die Frage, ob die Kurve überhaupt noch nach oben zeigen kann? Gerade führt Facebook neue Features ein: Wem ist das kleine Raketen-Icon noch nicht aufgefallen? «Rocket» zeigt News übersichtlich und magazinartig an – damit stärkt Facebook seine Qualität als Newsfeed und Info-Hub. Ein attraktives Plus für all jene – auch ältere Semester – die sich auf der riesigen Plattform etwas langweilen.

Weiterführend

Alle Beiträge im bernetblog zu den Facebook-Zahlen

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>