Gute Präsentationen: 5 Tipps zur Unterstreichung der Botschaft

Ein Grossteil der Kommunikation findet wortlos statt. Wie verleihe ich meinen Worten in öffentlichen Reden nonverbal den nötigen Nachdruck, ohne gekünstelt zu wirken?

Die Körpersprache, einschliesslich Handgesten helfen, der Botschaft das nötige Gewicht zu verleihen. Die Körpersprache fördert massgebend die Empathie der Zuhörer. Vanessa Van Edwards ist Autorin und erforscht die Verhaltensweisen von Menschen. Sie ist professionelle Menschen-Beobachterin und schreibt eine Kolumne für die Huffington Post. Basierend auf aktuellen Forschungsergebnissen vermittelt sie in Workshops den Umgang mit Menschen und das Verständnis von Körpersprache im Arbeitsalltag.

Hier fünf Tipps zu denen Vanessa Van Edwards inspiriert und die bereits in der nächsten Sitzung zum Einsatz kommen könnten:

  • Zahlen mit den Fingern zeigen. Beispiel: „Die nächsten drei Schritte, um das Projekt abzuschliessen sind 1. (Fingerzeig) 2. (Fingerzeig) 3. (Fingerzeig).“
  • Unterstreichen der Bedeutung des Themas mit den Händen. Wenn gesagt wird: „Dies ist ein kleines Hindernis,“ Daumen und Zeigefinger nach Möglichkeit nur ein wenig auseinander halten. Für ein wichtiges oder gar grosses Problem, Hände weiter auseinander halten, um den Worten eine visuelle Wirkung zu geben.
  • Hand aufs Herz. Bei emotionalen Themen unterstreicht dies, wie wichtig die Angelegenheit ist.
  • Zuhörern helfen der Erklärung zu folgen. Nehmen wir an, zwei Vorschläge werden verglichen und die linke Hand ist Vorschlag Nr. 1 und die rechte Hand ist Vorschlag Nr. 2. Jedes Mal, wenn Vorschlag Nr. 1 erwähnt wird, ist die linke Hand ein wenig höher gehoben und umgekehrt.
  • Zwei Dinge mit den Händen zusammenbringen. Beispiel: „Ich finde die Strategie passt perfekt auf unser Team und deren Ziele.“ Beim Wort „Strategie“, wird die Hand gehoben und beim Wort „Team“, die zweite Hand. Am Ende des Satzes werden beide Hände zusammengehalten. Es klingt etwas kitschig, allerdings hilft diese optische Betonung.

Fazit: Diese fünf Punkte helfen, den Worten Nachdruck zu verleihen – und das Publikum für sich zu gewinnen. Allerdings ist es wichtig darauf zu achten, dass die Gesten mit denen der Worte zusammenpassen. Erzwungene Handbewegungen einer Rede hinzuzufügen ist nicht sinnvoll. Gesten sind ein Mittel, um nähren Zugang zu den Zuhörern zu schaffen.

Über mich, Salomé Fässler
Ich bin ganz neu – und dies ist mein erster Bernet Blog Beitrag! Ich freue mich auf einen aktiven Austausch. Seit Montag, 15. August gehöre ich zum Bernet PR Team. Zuvor arbeitete ich in der Unternehmenskommunikation in einem pharmazeutischen Unternehmen in den Bereichen interne Kommunikation, Corporate Social Responsibility und Corporate Writing.

Weiterführend:
alle bernetblog-Beiträge zum Thema Präsentieren
bernetblog: Seine Ideen Präsentieren: Ted-Talk-Tipps für den Alltag
bernetblog: Referate halten: Drei Tipps mit einer Fast-Geling-Garantie
bernetblog: Medienmonitor: Tipps für die Kommunikation – unsere Favoriten
weitere

 

 

 

Ein Kommentar zu Gute Präsentationen: 5 Tipps zur Unterstreichung der Botschaft

  1. Bora schrieb:

    Gute Idee mit den Händen zusammenbringen und auch Daumen anstelle Zeigefinger um auf etwas zu zeigen. Danke.

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>