Facebook Instant Articles: Vorteile und Vorbehalte

Ab dem 12. April können Blogger ihre Beiträge mit Instant Articles direkt bei Facebook einpflegen. Facebook verspricht kürzere Ladezeiten und Interaktive Funktionen wie Autoplay-Videos. Die Vorteile und Vorbehalte.

Instant Articles von Facebook unterscheidet sich zum bisherigen Posten von Links: Neu liegen Text, Bild und ggf. Videos bei Facebook. Dem Nutzer bringt das mehr Komfort: Schnellere Ladezeiten, kein Wechsel in den Browser mehr und nahtlos eingebettete Videos, Bilder und Infografiken – auch hochauflösende.

Bessere Mobile-Funktionalität, nahtloses Design

Seit Herbst 2015 arbeiten einige Schweizer Medien mit Instant Articles: Der Blick beispielsweise, die NZZ oder das LikeMag. Persönlich.com hat im November nach ihren ersten Erfahrungen gefragt.

Was uns auffällt: Die Artikel öffnen schnell und sind im Vollbild angenehm lesbar. Die automatisch spielenden Videos im Header fesseln die Aufmerksamkeit.

Screenshot NZZ Artikel in Facebook Instant Articles

Screenshot Blick-Artikel in Facebook Instant Articles

Reichweite bleibt Sache des Publishers

Instant Articles räumt Hindernisse aus dem Weg, die vor allem Mobile-Nutzer bisher daran hinderten, verlinkte Artikel zu lesen. Das kann die Absprungrate senken. Mehr organische Reichweite bringt aber auch Instant Articles nicht, wie Facebook in den FAQs schreibt. Dafür sind einzigartige Inhalte und gezielte Werbeanzeigen so wichtig wie bis anhin.

Achtung Klumpenrisiko

Das Tool ist vielversprechend. Facebook wird damit wesentlich attraktiver für Medien und Organisationen. Ein Vorbehalt bleibt: Wer für Inhalt und Distribution auf einen einzigen Anbieter setzt, macht sich abhängig. Denn Facebook kann Funktionen und Regeln jederzeit nach eigenem Gutdünken ändern. Es lohnt sich also für Unternehmen und Organisationen, eigene Kanäle und Communitys zu pflegen. Instant Articles bietet dazu eine willkommene Verstärkung.

Plugin für WordPress

Wordpress-Blogger können jetzt bereits technisch aufrüsten: Die WordPress-Tochter Automattic hat ein Plugin für direkte Posts in Instant Articles veröffentlicht (Bericht in «the Verge»). Das Plugin kann hier heruntergeladen werden.

Werbe-Video von Facebook

Weiterführend

Instant Articles, Facebook Produktseite
Reichweite auf Facebook: (wie) geht das noch?

Kategorien:
Dies & Das

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>