Neue Zielgruppe, neuer Kanal: Themen-Aggregatoren

Nutzern wollen bequemen, schnellen Konsum von News- und Unterhaltung. Ohne Suchen und Surfen. Darum boomen Streaming-Modelle und Plattformen, die Inhalte zusammenziehen. Dies zeigt die Studie «Swiss Entertainment & Media Outlook 2015-2019» von PriceWaterhouseCoopers Schweiz. Was bedeutet das für die Kommunikation von Unternehmen? 

Um in der heutigen Zeit in der Informationsflut nicht unterzugehen, müssen Unternehmen proaktiv kommunizieren. Dies tun sie mit Massnahmen wie gezielter Medienarbeit, Newslettern direkt an ihre Zielgruppen, der Präsenz auf Social Media und immer häufiger mit Inhalten im eigenen Newsroom auf der Website und eigenen Corporate-Blogs. Der Aufwand dahinter ist gross und lohnt sich nur, wenn damit im Verhältnis genügend Reichweite generiert wird. Die Tendenz, dass zunehmend Plattformen, die Inhalte zusammenfassen, von Konsumenten genutzt werden bedeutet, dass die Besucherzahl auf Unternehmens-Websites und Blogs abnehmen werden. Dem kann wie folgt entgegengewirkt werden.

Relevante Plattformen recherchieren
Welche Service-Plattformen publizieren Inhalte, die in den Themenbereich des eigenen Unternehmens fallen? Für Themen rund um Kommunikation, Marketing, Social Media, Medien gibt es beispielsweise den Medienmonitor oder die Niuws-App, die als Aggregator Nachrichten verschiedener Medien übersichtlich bündelt. Weitere Beispiele: Google News, Politik-Blogs, RSS-Reader, Inbound, flipboard, etc.. Auch Themen-Blogs mit hoher Reichweite sind für Unternehmen relevant.

Belieferung mit Inhalten
All diese Plattformen bilden eine neue Zielgruppe. Sie gehören zu den «Medien als Mittler». Ziel des Unternehmens muss es sein, mit bestehenden Inhalten auf solchen Plattformen zu erscheinen. Dies kann beispielsweise durch den Versand von Pressemitteilungen, mit direkten Platzierungsanfragen an Plattformbetreiber oder auch durch Kooperation wie einer Serie von Gastautoren-Beiträgen erreicht werden.

Katalisator Social Media Kanäle
Neben Zusammenfassungs-Plattformen konsumieren immer mehr Menschen Inhalte über die Social Media Kanäle. Auch Kuratoren, Journalisten, Blogger sind stets auf der Suche nach Inputs für Beiträge. Unternehmen, die ihre Inhalte nicht über Social Media teilen, schöpfen dieses Potenzial nicht aus.

Fazit: Tendenzen, wie der Aufmarsch solcher Zusammenfassungs-Plattformen wird es laufend geben. Man kann darin eine Gefahr sehen oder überlegen, wie sie fürs eigene Unternehmen nützlich werden können. Das Schlagwort ist «Verknüpfung».

Weiterführende Informationen:
«Swiss Entertainment & Media Outlook 2015-2019» von PriceWaterhouseCoopers Schweiz
Letzter Bernetblogbeitrag zu Facebook Schweiz: stetiges Wachstum im Q3
Bernetblogbeitrag zu Niuws – eine App für handkurierte Artikel
Beispiel Aggregator Kommunikation, Marketing, Social Media, Medien: Medienmonitor

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>