#10JahreBlog

Mai-Gezwitscher: Leitfaden Corporate Twittering

Twitter ist interessant für Unternehmen. Man kann Kampagnen verstärken, den Dialog mit Meinungsmachern intensivieren und sich schnell über aktuelle Online-Diskussionen informieren. Wie man den Dienst nutzt, steht in unserem Leitfaden Corporate Twittering. Dieser wurde gerade aktualisiert.

Wissen wird grösser, wenn man es teilt. Das ist der Leitgedanke von Bernet_PR. Auf bernet.ch und slideshare stehen Checklisten rund um Social Media und PR-Themen zum Download bereit. In regelmässigen Abständen überprüfen wir die Inhalte und bringen sie auf den neuesten Stand. Pünktlich zum Frühling lassen wir das Vögelchen zwitschern und haben den Leitfaden zum Corporate Twittering überarbeitet. Die wichtigsten Anpassungen im Überblick:

Twitter in Zahlen

Das Twitter-Wachstum verlief rasant. Im 2009 waren weltweit 14 Millionen Personen angemeldet, 2014 waren es bereits 288 Millionen. Im deutschsprachigen Raum haben sich die Nutzerzahlen gemäss des Monitoring-Unternehmens Peerreach von 480’000 im Jahr 2011 auf 1.4 Millionen Nutzer und Nutzerinnen im 2014 fast verdreifacht. Interessant ist Twitter für KMUs. Von 500 Befragten haben 67 Prozent nach eigener Aussage eine bessere Einstellung gegenüber einer Firma, seit sie ihr auf Twitter folgen und die Tweets lesen.

Aktuelle Twitter-Tools

  • mentionmapp.com: Nur durch die Eingabe des Twitternamens, ist das Monitoring jedes beliebigen Twitter-Accounts möglich. Die jüngsten Tweets, Replys und Retweets eines Twitter-Profils werden hierfür ausgewertet und grafisch aufbereitet.
  • twinitor.comDiese Webdienstleistung ermöglicht die Eingabe von Suchbegriffen samt Abo via Mail oder RSS. So kann man auf seinem Wunschkanal eine Information erhalten, sobald zur betreffenden Suche etwas geschrieben wird.
  • Tweetdeck:  Mit dieser kostenlosen Nachrichtenzentrale kann man Tweets, Messages und User sortieren, in Gruppen einteilen und bequem durchsuchen. Die Ansicht ist mehrspaltig. Timelines, Benachrichtigungen und Nachrichten zu mehreren Themengebieten lassen sich getrennt und übersichtlich darstellen.

Die Checklisten stehen kostenlos zum Download zur Verfügung. Und übrigens: Barack Obama hat seit Montag einen eigenen, wirklich persönlichen Account und twittert unter @potus. Er freut sich sicher über eine Nachricht.

Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich als Bloggerin vom bernetblog. Sieben Monate habe ich das Agenturleben bei Bernet_PR genossen. Jetzt ziehe ich weiter – nicht in den Süden, sondern in neue berufliche Herausforderungen.

Weiterführend:

bernetblog-Beiträge über Twitter

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>