#10JahreBlog

Befragung Twitter und KMU: Positive Inhalte, Interaktion, wenig Kritik

Twitter soll ein wertvolles Tool sein für die Kundenbindung und Verkaufsförderung von KMU. Twitter selber will dies mit einer Umfrage im deutschsprachigen Raum belegen

Befragt wurden 500 Nutzer, die sich mindestens einmal monatlich bei Twitter aufhalten und einem KMU folgen. Mit 36 Prozent war über ein Drittel davon einmal täglich auf Twitter. 28 Prozent sehen bei jeder Anmeldung ein KMU und bei 67 Prozent hat sich die Einstellung zu einem KMU verbessert, seit sie dessen Tweets lesen.

Doch wie finden die Nutzer zu den KMU-Twitter-Accounts? Am besten funktioniert der Weg via eine Erwähnung durch einen bestehenden Kontakt. Doch auch die von der Plattform generierten Empfehlungen bringen Follower.

Twitter KMU nutzer finden profile

Positives berichten, Interaktionen pflegen und selten negative Äusserungen

Auffällig ist der positive Grundton beim Twittern über die KMU. Je rund ein Drittel der Befragten wollen entweder der Firma selber oder Dritten von guten Erfahrungen berichten. Je rund ein Viertel interagieren mit dem KMU: sie nehmen an Wettbewerben und Aktionen teil, stellen Fragen über Produkte und Services oder tauschen sich mit der Firma themenspezifisch aus. Negative Erfahrungen teilen nur 11 Prozent der Nutzer.

Twitter KMU was nutzer sagen

Berührungsängste kennen die Nutzer keine. Mit 73 Prozent haben fast drei Viertel aller Befragten schon KMU direkt  via Twitter angeschrieben. Und bei ebenso vielen hat sich nach einem Austausch die Meinung über das Unternehmen verbessert.

Die ganze Befragung gibts via einen Link der Werbewoche zum Download.

Weiterführend:
alle bernetblog-Beiträge über Twitter

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>