Was ist eigentlich…: das DATIF-Prinzip?

Eine Formel für guten Inhalt – das verspricht das DATIF-Prinzip. Der Blog fasst zusammen, was D x A x T x I x F bedeutet und ob das Prinzip hält, was es verspricht. 

Guter Inhalt, das ist gemäss dem DATIF-Prinzip eine dramaturgische Struktur, die viel Aufsehen erregt und viele Menschen erreicht. Das kann nie schaden. Ich habe mir die Formel genauer angeschaut und zusammengefasst:

  • Detailliert: Wer konkret beginnt, wird gelesen. Details an den Anfang zu stellen und Aussagen klar formulieren, hilft dem Leser, sich Inhalte zu merken und am Text zu bleiben. Je mehr nützliche Informationen der Text dem Leser präsentiert, umso eher wird er gelesen.
  • Attraktiv: Die Struktur und die Integration von visuellen Elementen schafft Mehrwert für den Lesenden. Das hilft, Informationen zu verstehen.
  • Teilbar: Teilen ist Teil der Online-Kultur. Die Schwelle zum Teilen soll möglichst tief sein – mit Plugins von sozialen Medien und E-Mail. Schöner Tipp aus dem Artikel: Nicht mit einer endlosen Reihe an Teilfunktionen abschrecken. Aus meiner Sicht reichen diese vier: E-Mail, Facebook, Twitter und Google+.
  • Interaktiv: Wer mit den Lesenden interagieren will, stellt Kanäle zur Verfügung. Neben den fremden wie Facebook oder Twitter sind hier die Eigenen attraktiv, damit leitet man die Aufmerksamkeit auf die eigenen Seiten. Es muss nicht gleich eine eigene Community-Plattform sein – oft werden kontroverse Themen engagiert in Kommentaren diskutiert.
  • Fesselnd: Mehr Drama? Nein, sondern mehr Begeisterung! Der Lesende wird ins Thema gezogen und erhält nicht nur konkrete Tipps, sondern auch die Motivation, diese umzusetzen. Im Englischen spricht man von «Compelling Content».

Das DATIF-Prinzip ist eine Mini-Checkliste vor und nach dem Erstellen von Inhalt und kann gut aufs Texten angewandt werden. Es vereint bekannte Faktoren wie Relevanz, Struktur und Prägnanz in einer einprägsamen Formel. Es erinnert aber daran, Inhalt immer wieder zu prüfen und auch neue Ideen zuzulassen. Mein Favorit ist aus dem DATIF-Prinzip ist das Stichwort Compelling Content. Ich habe 22 konkrete Tipps gefunden, wie man solchen erstellt. Diese reichen von Inspiration aus einem Interview über Comics bis hin zum Spaziergang, gesammelt in dieser unterhaltenden Infografik.

Weiterführende Links:
- Alle bernetblog-Beiträge der «Was ist eigentlich…:?»-Serie
- Artikel zum DATIF-Prinzip auf t3n.de von Björn Tantau
- Artikel und Infografik von Copy Blogger «22 Ways to create Compelling Content When You Don’t Have a Clue»

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>