#10JahreBlog

Was ist eigentlich…: Crowdsourcing?

«Wer weiss, was Crowdsourcing heisst? Ich frage für einen Freund.» Der schliessende Hinweis entwickelt sich zum Running Gag im Social Web. Zu schämen braucht sich niemand: Clever ist, wer die «Crowd» seine Fragen beantworten lässt.

Sei es bei der Recherche für eine Forschungsarbeit, bei der Situationsanalyse für ein Konzept oder bei der Organisation einer Unternehmung. Die Masse, der Schwarm (engl. Crowd) weiss mehr als das Individuum. «Crowd Sourcing» hat ganz unterschiedliche Ausprägungen:

…für die Schnellrecherche: einfach und von jedermann via Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google+. Oder aber auch in Xing oder Erfa-Gruppen oder in Foren.

…als Kampagne für Organisationen und Unternehmen: Geplant von einer Organisation im Rahmen einer Kampagne. Bekannt sind hier Beispiele von Pepsi mit refresheverything.com (seit 2009),  Fiat mit «500 wants you» (der Cinquecento wurde mit Publikumsunterstützung neu entwickelt) oder Amazon mit den «AmazonStudios» (seit 2010) zur Produktion eines «Crowd Movies».

…via Crowdsourcing-Plattformen, welche eigens für den Austausch von Information gegründet worden sind: Hierzu gehören eigentlich neben Wikipedia oder YouTube natürlich auch beispielsweise Bewertungsplattformen. Es geht aber auch spezialisierter um Innovation oder Problemlösungen: Erwähnenswert sind hier innocentive.com, der auf Namensfindung spezialisierte Dienst crowdspring.com oder in deutsch jovoto.com oder atizo.com.

Eine hervorragende Übersicht von zahlreichen Plattformen und Kampagnen finden sich hier bei socialmediastrategien.de und sehr umfassende Infos zum Thema im croudsourcingblog.

In Kürze visualisiert dieses Video die «Schwarmidee»:

Und das Dossier bei 3Sat ist einmal mehr von höchster Qualität. Ein Dank geht an dieser Stelle noch an Clemens Schuster alias @hofrat für die schnellen und interessanten Links.

Weiterführende Links:
alle bernetblog-Artikel der Serie «Was ist eigentlich…:»
bernetblog «Vom Social Web zum Erfinder-Web»
bernetblog «Wie intelligent ist das Internet wirklich?»

Ein Kommentar zu Was ist eigentlich…: Crowdsourcing?

  1. Michael schrieb:

    Hallo, eine weitere Designplattform die nach dem Crowdsourcing-Prinzip arbeitet ist http://www.designenlassen.de
    Hier können Designprojekte an eine große Community ausgeschrieben werden.

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>