Hört Ihre Katze auf den Namen Firefox?

Die Katze lässt das Mausen nichtSchon mal von E-Mail-Apnoe gehört? Offenbar gibt es Menschen, deren Atmung beim Bearbeiten ihrer E-Mails aussetzt. Wie Sie erkennen, ob Sie E-Mail-süchtig sind.

E-Mail-süchtig tönt irgendwie lachhaft. Das ist die harmloseste Sucht, von der ich je gehört habe. Und doch ertappe ich mich selbst dabei: Ich prüfe nervös alle Minuten den Posteingang, wenn ich eine Antwort erwarte oder eine anstehende Arbeit herauszögere. Die Unternehmensberaterin und Soziologin Marsha Egan beschreibt meine Angewohnheiten als typische Suchtsymptome:

  • You email yourself if you haven’t received email for several minutes, just to make sure the email system hasn’t gone down.
  • You look up EVERY time your computer «BRRRINGS» to announce an email.
  • You name your pets Mozilla, Firefox and Google.
  • You get upset if you don’t receive a response to your email message in an hour.
  • You refer to yourself as your email address when someone asks your name.
  • You email someone who has thanked you, thanking him or her for thanking you.
  • You stop what you are doing to answer an «easy» email, even though it might not be the most important, JUST to knock it off the list.
  • You check your email the minute you get outa bed. Even if it is the middle of the night.
  • You ask new acquaintances for their email addresses, not their phone numbers.
  • You open your email first, before doing anything else.
  • You sleep with your Blackberry nestled under your arm.
  • You keep more than 1000 items in your inbox at all times.
  • You click «send/receive» just to make sure you haven’t «missed» any email.
  • You check your spam filters hourly (or less) to make sure you’re not missing anything.
  • You email the person sitting in the desk next to you, rather than turn around to ask the question.

Das hört sich alles ziemlich vertraut an – bis auf die Namen meiner Haustiere. Die heissen Bing und Safari …

Sollte ich mir Sorgen machen? Die Forscherin und ehemalige Apple-Mitarbeiterin Linda Stone beobachtet eine Art E-Mail-Apnoe: Sie meint damit das unbewusste Aussetzen der Atmung, während Menschen ihre E-Mails bearbeiten. Es besteht Hoffnung, trotz erster Suchtsymptome atme ich noch immer stetig und regelmässig. Auch beim Bearbeiten meiner E-Mails. Apropos: Gleich mal Checken, ob ich neue Nachrichten habe …

Wie wirkt sich die E-Mail-Flut auf die Konzentration aus, und was können Sie dagegen tun? Fortsetzung folgt demnächst.

Mehr zum Thema im bernetblog:

Leere E-Mail-Inbox: Traum oder Realität?, 10.02.2010

3 Kommentare zu Hört Ihre Katze auf den Namen Firefox?

  1. Zelina schrieb:

    ganz ehrlich, von meinem firefox bin ich echt langsam enttäuscht. der stürzt in letzter zeit viel zu oft ab.

  2. Dörner schrieb:

    Nicht zu vergessen die zwanghafte Sortierung von E-Mails in Ordnern, damit man nie etwas löschen muss und immer alles parat hat.
    Ansonsten kommen mir die Symptome auch bekannt vor.

    • Marcel Bernet schrieb:

      Gut beobachtet! Mein Lieblingsordner heisst “Diesen Monat” für nicht-so-eilige Pendenzen. Die meisten erledigen sich von selbst. Und wenn ich wieder mal in diesen Ordner gucke, staune ich. Und lösche…

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>