Typo-Test

BeatGloor.jpgIn der gestrigen Ausgabe von heute erscheint ein Artikel über die Blogger-Szene. Dazu die Überschrift: «Blogger-Szene in der Deutschweiz». Ebenfalls auf der Titelseite die Zeile «Es sei denn, es liege ein nachgewiesener Notall vor». Liebe heute-Redaktion, beim MAZ in Luzern gibt es einen Superkurs mit dem Titel «Professionell Redigieren». Ich habe ihn Ende August besucht und gebe gern einen kleinen Trick fürs Erkennen von Rechtschreibefehlern weiter. Typo-Test nennt sich das Ding. Einfach beim bereits geschriebenen Text die Schrift, die Zeilenlänge, die Spalte etc. ändern und schon erkennt das Auge die schlimmsten Tippfehler. Alles kllar? Dazu auch noch ein Buchtipp: 81 Sprachbeobachtungen in Staatsexamen von Beat Gloor.

17 Kommentare zu Typo-Test

  1. Matthias schrieb:

    Der bö konnte sich gerade noch knapp dazu überwinden, blog.ch im Text zu nennen, aber für Benny war das schon zuviel verlangt. Amüsant :-) .

  2. BloggingTom schrieb:

    Ach Matthias, nur weil blog.ch nicht immer und überall sofort und nicht an erster Stelle genannt wird, muss man doch nicht immer gleich die beleidigte Leberwurst spielen…

  3. Matthias schrieb:

    Ach Tom, ist dein Spassdetektor noch immer kaputt?

  4. BloggingTom schrieb:

    Eigentlich funktioniert der normalerweise, mir fällt einfach immer wieder auf, dass Dich das Thema blog.ch – slug.ch immer wieder irgendwie mitnimmt.

  5. Matthias schrieb:

    Boah, Tom. Jetzt darf man nicht mal mehr witzeln, ohne dass es dir in den falschen Hals gerät.

  6. roetext schrieb:

    Zu obigen Hahnenkämpfen habe ich nichts beizutragen.
    Dafür ein herzliches Merci für den coolen Trick. Für mich als notorischen Falshschreiber ein gefundenes Fressen. Haben Sie noch mehr von der Sorte?

  7. Eveline schrieb:

    ja, nächster Tipp: hat zwar nichts mit der Rechtschreibung zu tun, fördert aber die geistige Schreibflexibilität. Schreib eine kurze Textpassage um. Verwende dazu z.b. nie den Vokal «a». Viel Spass bei der geistigen Verrenkung.

  8. roetext schrieb:

    hm. Tönt wie eine Herausforderung. Nehme ich an. Werde das Resultat hier posten. Merci.

  9. schrieb:

    tsts, als gratiszeitung müssen wir eben überall sparen – auch bei den buchstaben ;-)

    ausserdem lernt man auch ohne maz: je grösser der fehler, desto eher sieht man ihn nicht.

  10. bytezh schrieb:

    ich amüsiere mich wieder mal köstlich ;-)

  11. Matthias schrieb:

    Mal eine ganz blöde Frage: Weshalb steht bei den E-Mail Benachrichtigungen bernetblog.ch (bloggingtom ät gmail dot com) drin? Das erklärt zwar, weshalb BloggingTom so schnell auf meinen Kommentar reagiert hat, aber irgendwie verwirrend ist es schon. Wär’s nicht gescheiter, da einen Absender von bernetblog.ch reinzutun? Nur so als Idee.

  12. roetext schrieb:

    ähm, so als nummerngirl ziwschen den hahnenkämpfen hier meine lösung zu evelines aufgabe: als vorlage habe ich ihren text im kommentarfeld genommen:

    ja, nächster Tipp: hat zwar nichts mit der Rechtschreibung zu tun, fördert aber die geistige Schreibflexibilität. Schreib eine kurze Textpassage um. Verwende dazu z.b. nie den Vokal «a». Viel Spass bei der geistigen Verrenkung.

    meine lösung:
    gerne, z.b. eine denkübung: es geht jedoch nicht um rechtschreibung, fördert hingegen die geistige lockerness beim schreiben. schreib einen kurzen textteil um. verwende indessen nie ersteres der 29 schriftzeichen. viel freude bei der geistigen verrenkung.

    war gar nicht so einfach und der ersatz für buchstabe und/oder vokal ist gezwungenermassen etwas holprig geworden.

    jetzt bitte weiter mit den hahnenkämpfen….

  13. Marcel Bernet schrieb:

    oops – lieben dank matthias, ändern wir gleich. wir haben den admin noch falsch erfasst – ist jetzt besser?

  14. Matthias schrieb:

    Nein, noch nicht. Bei Typo3 muss man i.d.R. nach Änderungen noch den Cache leeren. Mal schauen.

  15. Matthias schrieb:

    Jetzt kommt gar nichts mehr. Aber ich sehe grad, ihr habt ja auf WP umgestellt, also vergiss das mit dem Cache :-) .

  16. onkel do schrieb:

    har har, ausnahmsweise ist nicht TYPO3 schuld ;-)
    aber es freut mich, dass Matthias TYPO3 so einen professionellen Blogg zumutest ;-)
    Wir haben es versucht, aber eben…

  17. BloggingTom schrieb:

    @Matthias: Ganz klar weshalb da meine Mailadresse drin stand, schliesslich versuche ich, die Blogherrschaft in der Schweiz an mich zu reissen ;-) Vielleicht war es aber auch schlicht ein kleines Versäumnis meinerseits…

Wählen Sie, wie der Kommentar veröffentlicht werden soll:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>